Das EMS-Training, ein effizientes Muskeltraining
  • 0
  • 356

Warum lange und intensiv im Studio trainieren, wenn es auch andere Möglichkeiten gibt, den Körper schlank und straff zu bekommen und dabei die Muskulatur zu stimulieren? Das EMS-Training bietet die perfekte Möglichkeit auch für Menschen mit wenig Zeit, zu einem schlanken, straffen und schönen Körper zu gelangen. Hier die wichtigsten Antworten zu unserer Dienstleistung, dem EMS-Training.

Was ist EMS-Training überhaupt?

Beim EMS-Training ist weder die Hantelbank noch die Beinpresse oder andere Gerätschaft notwendig. Anstelle dessen arbeitet die auch als „Elektronische-Muskel-Stimulation“ bekannte Technik mit Reizstrom. Dieser Strom macht das EMS-Training wesentlich effektiver, als dies bei herkömmlichem Krafttraining der Fall ist und macht damit ein schnelles Muskelwachstum möglich. Durch die gesteigerte Muskelaktivität entsteht ein höherer Kalorienverbrauch, wodurch die Gewichtsreduktion und Straffung noch schneller erreicht wird. Ein Trainer steht hier zur Verfügung, um die elektrischen Impulse mittels eines Gerätes zu regulieren, an das der Trainierende angeschlossen wird. Sehr angenehm und effizient ist, dass mittels EMS-Training jede Muskelgruppe von dem Gerät einzeln angesteuert werden kann. Damit der erforderliche Strom auch tatsächlich an der Muskulatur ankommt, tragen die Trainierenden spezielle leitende Funktionskleidung, Über dieser werden dann die verkabelte Weste, der Gurt für das Gesäß sowie Manschetten für Arme und Beine getragen. Zum Anfang der Trainingseinheit wird das Outfit unter den Manschetten angefeuchtet, damit es den Strom besser leiten kann.

Wie funktioniert das EMS-Training?

Durch ein spezielles EMS-Gerät, mit dem der Trainierende verbunden wird, werden die Elektroimpulse an die Muskulatur weiter geleitet. Wir bieten 12 unterschiedliche Varianten von Impulsen, die individuell miteinander kombiniert werden können. So ergibt sich eine Vielzahl von Möglichkeiten des Trainings.

Im „herkömmlichen“ EMS-Training absolviert der Trainierende seine Übungen. Diese sind je nach angestrebtem Ziel variabel, allerdings werden grundsätzlich alle Muskelgruppen angesprochen. Der Reizstrom bewirkt eine Verstärkung der natürlichen Kontraktion (Anspannung) der Muskulatur, das bedeutet, dass die Anstrengung bei den Übungen erhöht ist und damit sogar eher leichte Übungen zu einer großen Anstrengung werden können. Auch hier arbeiten wir komfortabler für den Trainierenden. Unser Training findet komplett ohne Bewegung statt, das besonders für Sportmuffel interessant ist. So können auch Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen wie beispielsweise künstlichen Gelenken oder Rückenproblemen das EMS-Training wahrnehmen, da sie keine Belastenden Übungen durchführen müssen.

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass innerhalb des EMS-Trainings auch tiefer liegende Muskelschichten erreicht werden.

Muss ich die Stromstöße beim EMS-Training fürchten?

Nein, denn die Impulse werden im niederfrequenten Bereich ausgesandt. Es wird lediglich eine Aktivierung der sogenannten quergestreiften Muskulatur, also der Skelettmuskulatur, erreicht. Die für den Körper sehr wichtige Muskulatur wie beispielsweise der Herzmuskel oder die glatte Organmuskulatur werden durch das EMS-Training nicht erreicht.

Welchen Nutzen hat das EMS-Training für mich?

Unterschiedliche Studien, die an verschiedenen deutschen Universitäten durchgeführt wurden, haben belegt, dass das EMS-Training deutlich effektiver als klassisches Training ist. Der Muskelaufbau findet schneller statt, dadurch erhöht sich dein Grundumsatz und du verbrennst das Fett effektiver, zudem werden Verspannungen gelöst und gleichzeitig auch eine Linderung von Rückenschmerzen wird möglich. An der Sporthochschule Köln belegte eine Untersuchung ein Muskelwachstum von 14 Prozent nach Durchführung eines sechsmonatigen EMS-Trainings. Besonders eine sehr schwache Rückenmuskulatur kann von dem EMS-Training sehr gut profitieren. 

Wie viel muss ich trainieren und wann sehe ich Erfolge?

Die Reduzierung des Körperumfangs und der Muskelaufbau ist schon nach vier bis acht Wochen sowohl sicht- wie auch messbar. Ein bis zwei Trainingseinheiten pro Woche mit rund 20 Minuten reichen für diese Ergebnisse beim „herkömmlichen“ EMS-Training aus. Bei uns benötigen Sie nur 15 Minuten Trainingszeit, da Sie das Training ohne Bewegung durchführen, können Sie den Muskel intensiver stimulieren und sparen dadurch Zeit für wichtigere Dinge im Leben.